Friedhelm Schneidewind, geboren 1958, lebt in Mannheim als freischaffender Autor, Journalist, Musiker und Dozent, halbtags arbeitet er mit behinderten jungen Menschen in einem Berufsbildungswerk. Er publiziert seit 1983 und hat bisher 24 Bücher als Autor veröffentlicht, neben Sammelbänden mit Geschichten, Liederheften und dem Vampir-Theater-Stück »Carmilla« (1994) Sachbücher sowie mehrere Lexika, u. a. zu Blut, Himmel und Hölle, Vampiren und Harry Potter, zuletzt 2008 »Drachen. Das Schmöker-Lexikon« und 2016 die erste Auflage von »Das neue große Tolkien-Lexikon«. Schneidewind gilt als »Vorreiter in der Fantasy-Forschung« (NRZ 2012), einer der »profiliertesten Experten für Fantasy-Literatur« (Mannheimer Morgen 2012) und »ausgewiesener Harry-Potter-Kenner und Vampirologe, kennt sich im Reich von Tolkien ebenso gut aus wie in dem der Drachen und anderer Mythen« (Frankfurter Rundschau 2013).

Schneidewind ist Mitglied im Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller VS und im Phantastik-Autoren-Netzwerk PAN, der Gesellschaft für Fantastikforschung GFF und der Deutschen Tolkien Gesellschaft DTG, im Harfenduo »Bardensang und Zauberklang« und der 1995 von ihm gegründeten Mittelaltertruppe »Conventus Tandaradey«.