Rezensionen/Beiträge zu »Vielleicht auch träumen«

  • Bericht zur Lesung am 17./18.09.2016 in Lampertheim, Lampertheimer Zeitung, Helmut Orpel, 19. September 2016, zum Lesen hier klicken
  • »Mit ›Vielleicht auch träumen‹ ist Lilo Beil abermals ein spannender Kriminalroman gelungen, dessen Stärke die leisen, nachdenklichen Töne sind, insbesonderer dann, wenn die Autorin ihre Leser an der Gedankenwelt ihrer Protagonisten teilhaben lässt.«
    Manfred Bierbauer, Weinheimer Nachrichten, 16. Juli 2016, zum Lesen 
    hier klicken
  • Bericht zur Lesung im Kultur Waldhof, Mannheimer Morgen, Christian Hoffmann, 8. Juni 2016, zum Lesen hier klicken
  • »Sprachlich hervorragend erzählt Frau Beil die komplexe und spannende Geschichte gekonnt aus allen erdenklichen Perspektiven und nimmt einen dabei völlig gefangen.«
    Adolf Kluth, Blog alle-meine-buecher.blogspot.de, 1. Juni 2016, zum Nachlesen hier klicken
  • »Auch im 2. Charlotte-Rapp-Fall […] kommen die Leser wieder voll auf ihre Kosten, da der kurzweilige, nahe an der Realiät angesiedelte Regionalkrimi, der um Melancholie, Depression und Suizid kreist, Dramatik und stetig steigende Spannung bietet. – Empfohlen.«
    Ulrike Gieck-Schulz, ekz. bibliotheksservice, Juni 2016
  • »Wieder gelingen Beil auch starke Charakterstudien. Nach wenigen Sätzen sieht der Leser die Figuren vor sich, ist eingenommen von der feinsinnigen Charlotte und dem galanten Kommissar.«
    Susanne Schütz, Die Rheinpfalz, Palatina-Bibliothek, 4./5. Juni 2016
  • »Entstanden ist eine bewegende wie fesselnde Geschichte […]. Dabei überzeugt Lilo Beil wieder mit sehr sensibler Sicht und tief berührenden Worten – und sehr viel Spannung.«
    Gabriele Lermann, StrassenGazette, Ausgabe 164, April-Mai 2016
  • Beitrag SR2 KulturRadio, BücherLese mit Peter König, 25. Mai 2016, zum Hören hier klicken
  • »Einmal mehr stellt die […] Schriftstellerin in ihrem neuen Roman ihr besonderes Gespür für die Menschen und ihre Eigenarten unter Beweis.«
    Rüdiger Busch, Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 127, 4./5. Juni 2016
  • »Der Krimi bietet Tiefgang und bleibt bis zur letzten Seite spannend.«
    Rheinpfalz, Mai 2016
  • »In der Person der wegen einer Herzoperation vorzeitig pensionierte Gymnasiallehrerin Charlotte Rapp Wächst auf regionaler Krimiebene offenbar eine zweite ›Miss Marple‹ heran.«
    Günther Grosch, Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 122, 30. Mai 2016
  • »Die im Odenwald lebende Autorin beweist erneut, dass ihre Ambitionen sich nicht auf Vordergründiges beschränken. Dass sie erneut für angenehm unterhaltsame Lesestunden sorgt und auch mit Lokalkolorit nicht geizt, versteht sich eigentlich ohnehin.«
    Thomas Groß, Mannheimer Morgen, 30. April 2016
  • »Die ganze Welt als Bühne«, H. Bebber, Die Rheinpfalz, 23. April 2016, zum Lesen hier

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen