Hydre Editions

Hydre verlegt großartige Bücher in Luxemburg, die wir Ihnen in Deutschland verfügbar machen. Mehr Informationen unter www.hydreditions.eu

 

Die Stubenfliege Leon Sumsa erwacht eines Morgens und findet sich in ein „ungeheures Wirbeltier“, also einen Menschen verwandelt. Der Löwe aus Kurt Tucholskys Satire „Der Löw ist los!“ mutiert zu einem Eisbären, der das hippe Berlin erkundet. Das Modell der Venus-Statue aus Prosper Mérimées Erzählung „La Venus d`Ille“ arbeitet als junge Sklavin in einem „Betrieb“, der verblüffende Parallelen zur heutigen Arbeitswelt aufweist. Die „Anekdote aus dem letzten preußischen Kriege“ (Kleist) wird in die Zukunft verlegt, wo die letzten vier Menschen sich bekriegen. Ingeborg Bachmanns „Anrufung des großen Bären“ wird mit Lovecrafts Cthulhu-Mythos gekreuzt und heraus kommt ein Gedicht, das merkwürdig nach Gottfried Benn klingt.

 

0
0
0
s2sdefault

 

»Ich fühle mich lebendig; solange ich noch Schmerz, solange ich noch Unzufriedenheit in mir spüre, ist es nicht zu spät, so lange kann ich noch weitermachen.«

 

0
0
0
s2sdefault

 

»Wellen, Salzwasser, immer weiter abwärts, bis kein Licht mehr durchdringt, Meeresboden, ein paar Schichten Sand und Dreck, dann irgendwann ich, so tief war ich gesunken.«

 

0
0
0
s2sdefault

 

»Vom Traum Auskunft zu geben, das Träumen als einen unvorhersehbaren, wundersamen Akt im eigenen Leben zu begreifen heißt aber zuerst, ihn von aller Zuschreibung freizuhalten. Ihn wie ein Tier zu behandeln, ein seltenes Tier, nicht wie einen Gegenstand, den man zerlegt.«

 

0
0
0
s2sdefault

 

Eifersüchtige Schwestern, zurückgelassene Kinder, scheiternde Pärchen und ein toter Goldfisch. Nora Wageners Figuren befinden sich in Zwischenstadien, in einem Prozess des Werdens. Der Titel des Bandes, „Larven“, deutet dies bereits an. Sie alle leben in einer Welt, in der die zwischenmenschliche Kommunikation mitsamt ihren Tücken eine zentrale Rolle spielt.

 

0
0
0
s2sdefault